Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News

Aktuelle News

Hier findest du alle aktuellen News.

„.... das  DBV-Präsidium hat auf Vorschlag des NSP-/TSP Gremiums entschieden, den Status „DBV-Talentstützpunkt“ an den  Hamburg-Horner TV zu vergeben, der ab dem 01. Januar 2017 somit offizieller Talentstützpunkt des Deutschen Badminton Verbandes ist..  .....“.

Da der Verein hierfür alle Kriterien erfüllt, hatte man im November 2016 die Bewerbung beim Deutschen Badminton Verband eingereicht.

Marianne Flato: „Es ist eine großartige Auszeichnung für einen Verein, der seit Jahren leistungssportlich orientiert arbeitet. Aber ich betrachte es nicht nur als Belohnung und Auszeichnung für die bisher geleistete Arbeit, sondern auch als Zeichen für Vertrauen in unsere Vereinsarbeit, das uns vom DBV entgegengebracht wird. Jetzt müssen wir unsere Strukturen, die wir bis heute mit Erfolg entwickelt haben mit Blick in die Zukunft weiterentwickeln und Talentstützpunkt „leben“ und bleiben."

DBVModell.jpg

Mit Mats Hukriede wechselte der erste Badmintonsportler des Horner TV und Hamburgs 2002 an die Eliteschule des Sports (NSP-HH), um Schule und sportliche Karriere mit hohen Traininsgumfängen unter einen Hut zu bringen.

Seither folgten bis heute 29 Athleten aus Horn.

Darunter auch Spieler, wie Julia Bantin, Franziska Volkmann, Marc Flato, Jonas Förtsch, Patrick Kämnitz, Jan Völker, Hauke Graalmannn, Emma Moszczynski, Mattias Kicklitz, Thuc Nguyen, Jonathan Dresp, usw..

Es sind bereits die nächsten Vereinsspieler auf dem Weg an die Eliteschule des Sports (NSP-HH).

Der Horner TV versteht sich von Beginn an als „Hauptzubringer“ des NSP-HH. Das Konzept ist längst darauf abgestimmt, diese Rolle zu leben. Neben dem allgemeinen Trainingsangebot, fördern wir talentierte Spieler gezielt in Kleingruppen und Individualtraining mit einem Trainerteam von A- und B-Trainern, die in der Steuerung des Trainings der Spieler eng zusammenarbeiten. Mit Talentsichungs- und –findungsmodellen die ganz unterschiedliche Altersstufen vom Kindergartenalter bis hin zur 5. Klasse rekrutieren wir Talente auf unterschiedlichen Ebenen.

Was bedeutet Talentstützpunkt im DBV?
Der Deutsche Badminton Verband unterhält Stand heute 3 Bundesstützpunkte (BSP) mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Einzel-, Doppeldisziplinen und Nachwuchs). Direkt hierunter sind die Nachwuchsstützpunkte  (NSP) angesiedelt, die immer auch an eine Schule gekoppelt sind, die Leistungssport ermöglicht und den BSP’s zuarbeiten. Unterhalb der NSP’s sind die TSP’s zu finden, die den NSP’s zuarbeiten und junge Sportlern/Schülern auf ihrem Weg an einen NSP unterstützen, was ach immer „Schulwechsel“ bedeutet. Der NSP an der Eliteschule des Sports am ATW gehört gleichzeitig auch zum BSP-HH mit Schwerpunkt Nachwuchs.

„Wir mussten schnell handeln und haben Riikka einen Flug gebucht. Ihr Kommen war erst nicht geplant. Auf der Damenseite hätten sich Alternativen wie Julia Bantin oder Lea Ermler fest gespielt. Also musst eine Notlösung her und Anne und Lisa haben sich freundlicherweise zur Verfügung gestellt.“, gab Thorsten Flato nach der Partie zu.

Im ersten Herrendoppel starteten Finn und Mats wie gewohnt im ersten Herrendoppel und überzeugten gegen ihre Gegnern Strehse/Kneip in beiden Sätzen mit 21:12 und 21:14. Parallel spielte das Damendoppel mit Anne Glomp und Lisa Miller. Wie erwartet war es für die beiden eine schwere Partie und sie unterlagen mit 9:21 und 12:21. Im 2. Herrendoppel ließen Hauke Graalmann und Alexander Semrau nichts anbrennen und brachten ihre Mannschaft wieder mit 2:1 in Führung. Im ersten Herreneinzel ging es für Mats Hukriede gegen Lennart Kneip und baute die Führung mit einem zwei Satz Sieg weiter aus. Im zweiten Herreneinzel spielte Alexander Semrau gegen Sebastian Trautloff und konnte in diesem Spiel ebenfalls in zwei Sätzen gewinnen und buchte den vierten Punkt auf das Konto der Horner. Das Dameneinzel von Riikka Sinnko gegen Katrin Schadlowski ging mit 21:16 und 21:12 an Horn und Riikka fuhr den ersehnten 5. Punkt für die Mannschaft ein. Hauke Graalmann ließ ebenfalls nichts anbrennen und baute die Führung mit 21:3 und 21:11 gegen Torge Bazer weiter aus. Zum Schluss spielte das Mixed Glomp/Siinko gegen Kähler/ Trautloff. In einer sehenswerten Partie machte das Horner Duo den Deckel drauf und besiegelte mit eine 7:1 Heimsieg die Herbstmeisterschaft.

„Bisher läuft alles nach Plan. Wir hoffen das Anja bald wieder an Deck sein wird und das auch Emma zur Rückrunde zur Mannschaft stößt. Es geht bereits Ende November mit einem Spitzenspiel gegen Südring weiter, dort könnten wir mit einem Sieg unsere Chancen weiter verbessern. Aber das ist noch Zukunftsmusik und wir wollen nun erstmal die Herbstmeisterschaft genießen.“, resümierte Thorsten Flato die Hinrunde der Saison.